Mit «Metro» die SRG erkunden

«Metro» führt Station für Station durch alle wichtigen und wissenswerten Themen in und um die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG. Man erfährt, warum die SRG zwar einen öffentlichen Auftrag hat, aber trotzdem keine öffentlich-rechtliche Anstalt ist. Man lernt die einzigartige Organisationsform der SRG kennen und sieht, welche Ziele die SRG künftig verfolgen will. «Metro» ist ein Instrument für Eilige, aber auch eines für die, die es ganz genau wissen wollen. «Metro» richtet sich an neue Mitarbeitende, doch gibt es auch für «alte SRG-Hasen» noch das eine oder andere zu entdecken. Natürlich sind auch Personen, die nicht bei der SRG arbeiten, herzlich eingeladen, die SRG mit «Metro» besser kennenzulernen. Die erste Station jeder Linie gibt kurz und bündig Auskunft über die wichtigsten Fakten. Die zweite Station dringt bereits tiefer ins Thema ein. Bei Station drei gibt es Detailinformationen. Und wer sich bis zur vierten Station durchklickt, gelangt zu den Unternehmenseinheiten Radiotelevisione svizzera (RSI), Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR), Radio Télévision Suisse (RTS), Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) und Swissinfo (SWI).

Strategie und Ziele von RSI, RTR, RTS, SRF und SWI

Radiotelevisione svizzera (RSI)

RSI ist die Unternehmenseinheit der SRG in der italienischen Schweiz. Die 1155 Mitarbeitenden (1039 Vollzeitstellen) produzieren Inhalte für drei Radio- und zwei Fernsehprogramme sowie verschiedene Multimedia-Angebote.

  • Publikation Service-public-Auftrag

    Die Publikation über den Service-public-Auftrag will das vielseitige, komplexe Unternehmen RSI kurz und bündig vorstellen, einen Überblick über Studios und Programme, Büros und Abteilungen geben, die verflochtenen Strukturen leicht verständlich und attraktiv darstellen und aufzeigen, wie sich die Arbeit von RSI auf Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur auswirken.

    RSI Missione servizio pubblico

Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR)

RTR ist eine Unternehmenseinheit der SRG. Ihr Hauptstudio befindet sich in Chur. 167 Personen arbeiten in 131 Vollzeitstellen in der ganzen rätoromanischen Schweiz für unser Publikum.

  • Leitfaden RTR

    Im Umwandlungsprozess in Richtung digitale Welt unternimmt RTR all die erforderlichen Schritte, um dem romanischen Publikum auch in Zukunft das Angebot von Tönen, Bildern und Texten zu garantieren. Welche Richtung RTR nehmen will, kann man im Leitfaden RTR und in der Planung RTR nachlesen.

    Incumbensa e strategia

Radio Télévision Suisse (RTS)

RTS bietet Inhalte über vier Radio-, zwei Fernsehprogramme und mehrere interaktive Plattformen. RTS richtet sich an das französischsprachige Publikum in der Schweiz und über TV5Monde und das Web an Französischsprachige im Ausland. Mit 1872 Arbeitsplätzen (1568 Vollzeitstellen) gehört das in Genf und Lausanne ansässige Unternehmen zu den Marktführern im audiovisuellen Bereich.

  • Die Strategie von RTS

    Die Strategie definiert die Werte von RTS, einem weltoffenen Schweizer audiovisuellen Service-public-Unternehmen, das sich für Vielfalt der französischsprachigen Schweiz einsetzt. Die Strategie setzt die Ziele fest, die RTS in den kommenden Jahren bei der Radio-, Fernseh- und Multimediaproduktion und in der Unternehmensführung erreichen will.

    Stratégie RTS 2017–2018

Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

SRF ist die grösste Unternehmenseinheit der SRG und hat den Sitz im Hauptstudio Zürich Leutschenbach. Mit weiteren Hauptstudios in Basel, Bern und Zürich Brunnenhof sowie Regionalstudios in Aarau, Chur, Luzern und St. Gallen ist SRF in der Deutschschweiz breit abgestützt. SRF beschäftigt 2110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (1620 Vollzeitstellen).

  • Auftrag und Strategie von SRF

    Das Kapitel Auftrag und Strategie auf srf.ch enthält die von der Geschäftsleitung festgehaltenen Werte und strategische Stossrichtung von SRF als PDF-Datei.

    Auftrag und Strategie SRF

swissinfo.ch (SWI)

SWI erfüllt seit über zehn Jahren den vom Bund erteilten Informationsauftrag im Ausland und ergänzt damit die Onlineangebote der SRG-Radio- und -Fernsehstationen. Der internationale Dienst der SRG richtet sich heute in erster Linie an ein an der Schweiz interessiertes Publikum sowie an die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. Seit 2013 berichtet SWI auch in Russisch – nebst Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Chinesisch, Arabisch und Japanisch – und erreicht somit über 80 Prozent der weltweiten Internetuser. 
SWI hat Niederlassungen in Bern (Hauptsitz), Genf und Zürich. Weitere Arbeitsplätze befinden sich im Medienzentrum des Bundeshauses.